← PT_2014     PT_2016 →     PT_2018 →   |   Ablauf 2015 →
 

'go green !' bei den Projekttagen 2015
Sichere Projekte sind grün markiert, unsichere Projekte gelb (und kritische rot).
 
    Titel
    Beschreibung
    freie Plätze; Klassenstufe
    benötigt wird



    'Schule'
  1. 'Bauliche Verschönerungen rund um den Schulhof'
    Arbeiten am Biotop, Insektenhotel bauen, Vogelhäuschen bauen
    50 TN
    ca. 100 € gesamt
  2. 'Chaos im Mülleimer?'
    Mülltrennung an der Schule (+ Konzept Pfandstationen)
    max. 20 TN, Klassen 5-7
    ca. 50 € gesamt, Bastelmaterialien, Malerhemd
  3. '"We go green" Kanufahren im Naturpark Obere Donau'
    gemeinsam im selben Boot mit und ohne Handicap
    Naturerlebnis auf der Donau, Erlebnispädagogische Spiele im Freien, gemeinsames Grillen, Übernachtung auf dem Campingplatz
    6 SchülerInnen des DG und 6 SchülerInnen der Nikolauspflege (Schule für Blinde und sehbehinderte Menschen)
    max. 6 TN (Dillmann), Klasse 10 /JG1 /JG2
    35 € p. P. Selbstbeteiligung (Hin-/ Rück-Fahrt, Kanu, Campingplatz, Grillen)


  4. Ernährung /Gesundheit
  5. Kochen und Backen
    nachhaltig und regional kaufen und kochen /vegetarisch und vegan kochen /ökologisch backen, inkl. Rechercheteil
    ca. 20 TN, Klassen 5-10
    ca. 3 € p. P. Selbstbeteiligung, Fahrkarte (Zone 10 /Innenstadt)
  6. 'fair und ökologisch konsumieren'
    "Recherche und evtl. Erstellen eines schulinternen Blogs mit Tipps"
    40 TN, alle Stufen
    Computer
  7. 'Essen in Frankreich: Zwischen Tradition und Moderne'
    "Landwirtschaft in Frankreich, Frühstücksverhalten, traditionelles Essen zu Hause, Essen im Restaurant, « Vivons sainemant !? », « Le bio », « restauration rapide » (z.B. Mac Do)"
    12 TN, Frz.-Klassen 8-10
    Frz.-Kenntnisse
  8. 'Smoothies und Energydrinks selbst gemacht'
    15 TN, Klassen 5-7
    Selbstbeteiligung
  9. Pflanzenheilkunde
    Bsp. Ayurveda ('Wissen vom Leben') (Wikipedia-Artikel)
    15 TN, alle Stufen


  10. Alternative /regenerative Energien
    kann unterstützt werden durch eine Wanderausstellung des Umweltministeriums Baden-Württemberg
  11. 'No pain, no gain'
    "Mit dem MTB durch Stadt, Wald und Reben. 1. Tag: Marienplatz - Alte Weinsteige - Bärenschlössle - Botnang, 2. Tag: wird noch festgelegt" ... mit Meditation.
    max. 8 TN, Klassen 8-10
    verkehrssicheres MTB, Helm, usw., Unterlage + Bereitschaft zur Meditation
  12. 'Sicher auf kleinen Rollen durch Stuttgart'
    Longboard fahren in Stuttgart - Plätze und Strecken erkunden
    10 TN
  13. Selbstbau einer nachhaltigen (Tisch-, Wand-, Decken-) Leuchte
    z.B. Solarlampe aus Recyclingmaterial (+Elektronik) selber bauen
    18 TN, Klasse 8 - JG1
    ca. 15 € p. P. Selbstbeteiligung, Strapazierfähige Arbeitsunterlage, allg. handwerkliches Geschick
  14. Energiesparen
    Tipps für den Alltag sammeln: Was kann jeder selbst tun? /Energiesparvorschläge /"Licht aus"-Tag
    15 TN, Klassen 5-7
  15. 'Stuttgarter Carsharing-Modelle im Vergleich'
    20 TN, alle Stufen


  16. Ökologische Zusammenhänge
  17. Geschichte des Klimawandels und der Umweltverschmutzung
    20 TN, Klassen 7-JG1
  18. Nachhaltige Landwirtschaft - Schulbauernhof
    inkl. Besuch z.B. eines Bauernhofs (Reyerhof in Stgt-Möhringen) oder des Haus des Waldes in Stgt-Degerloch
    20 TN, Klassen 5-7
  19. 'Frischluftschneisen Stuttgart'
    12 TN, Klassen 8-10
    Computer


  20. Tiere
  21. Tierschutz
    "Besuch eines Tierheims im Raum Stuttgart, Gespräch mit dem Vertreter eines Tierschutzvereins"
    10 TN, Klassen 5-7
  22. Bienenstauden pflanzen
    7 TN


  23. 'recycle and upcycle'
  24. 'Repaircafé' - Reparieren statt wegschmeißen!
    "In einem Repaircafé (siehe z.B. Repair-Café Stuttgart) werden kaputte Gegenstände repariert. Das macht man so gut es geht selbst, wird dabei aber von Experten unterstützt. Warum? Es spart Geld, es spart Müll, es macht Spaß."
    12 TN, alle Stufen
  25. 'Tausch-Box | swap shop'
    "Tauschen und teilen statt wenig nutzen und wegwerfen! Das reduziert Müll, spart Rohstoffe und man kann dabei echte Schätze finden. Oder, wie einst Maclemore sagte: "One man's trash, that's another man's come-up". Wir überlegen, wie eine Tauschbörse an der Schule aussehen könnte und schauen uns funktionierende Beispiele an. Entweder bauen wir dann eine Tausch-Box für die Schule oder organisieren einen Tauschmarkt während der Dillman-Hocketse. Getauscht werden kann dabei so ziemlich alles, was gut erhalten ist. Wer gleich mit dem Klamotten-Tausch anfangen will, kann seinem neuen Teil beim Projekt "pimp your fashion" den besonderen Touch verpassen."
    15 TN, ab Klasse 5
  26. Fair-Trade-Kleidung
    Umweltschutz und Textilproduktion am Bsp. 'Dillmann-Pullover'(?) /Kleidungszusätze (Silber-, Nano-) /Mode aus Müll
    /'Second-Hand-Schulpullover-Flohmarkt'
  27. 'pimp your fashion' - reparieren - umgestalten - neu gestalten
    "Bringt eure Klamotten und gebt ihnen ein neues styling oder macht etwas komplett anderes daraus. Die Modedesignerin Birgit Cavada ('friends of cavada') gibt euch Tipps und hilft bei der Umsetzung. Außer Spass am Ausprobieren und Nähen sind keine Vorkenntnisse nötig. Für fortgeschrittene Handarbeiter gibt es Nähmaschinen."
    10 TN, Klasse 8 - JG1
    ca. 4 Nähmaschinen
  28. Naturkosmetik
    20 TN
  29. 'Upcycling - vom Lattenendstück zur menschlichen Figur'
    8 TN, JG1
    ca. 30 € p. P. Selbstbeteiligung, Umgang mit Werkzeugen (unter Aufsicht)
  30. Klangverbesserer
    ... für den Handylautsprecher, den man aus einer leeren Zewa-Rolle und zwei Pappbechern bastelt. Das ganze wird noch mit Pappmaschee verstärkt und kann am Ende angemalt bzw. verziert werden.
    20 TN, alle Stufen


  31. Kunst
  32. 'selber machen statt kaufen'
    "Wir häkeln und stricken Accessoires: Handytäschchen, Taschen, Stirnbänder, Blümchen - je nach Fähigkeiten auch größere Sachen."
    20 TN, alle Stufen
    Selbstbeteiligung
  33. 'Lateinischer Sprechgesang - rappen wie die Römer'
    ... vor einem geschichtlich-ökologischen Hintergrund
    12 TN, Klassen 6-JG1
  34. 'Singen für Umwelt und Natur'
    10 TN, Klassen 5-10
  35. 'GO GREEN im Trickfilm'
    10 TN, Klassen 6-10


  36. Organisation
  37. Dokumentation Projekttage
    Fotos /Berichte /Projektzeitung /Präsentation an der Hocketse
    20 TN, alle Stufen
    Computer





  38. Ideenpool


    'Schule'
  39. Schule als Ökostaat
  40. Projekt 'Kompost' /Abfallkonzept Küche
    ... passt zu 'Gesünder essen' (s.u.)
  41. 'Kartierung Öko-Initiativen Stuttgart West'
    Der Stuttgarter Westen ist voller Fairtrade-, Öko-, Alternativ -Initiativen (oder nicht?). Diese sollen erfasst werden. (Kontaktaufbau, Kartierung, networking)


  42. Ernährung /Gesundheit
  43. 'Gesünder essen'
    gesundes Vesper /Essen in der Aula "grüner" gestalten > Lieferantenkontakte aufbauen, realisierbare Rezepte, Budgetfragen, Entsorgung, Weiterverarbeitung von Resten, Konsumentenverhalten.
  44. Müllvermeidung /Maximalverarbeitung in der Küche
    Hintergrund z.B.: 'Freeganismus' /'Freeganism' (2x Wikipedia-Artikel)
    Medienbeiträge: 'Mülltaucher' (Beitrag aus 'Planet Wissen'), 'Trash-Touren New York' (Beitrag BR 'Puls'),
    Initiativen: 'Zu gut für die Tonne' /'Foodloop' /'pareup'
  45. Slowfood
    Kontakt: Slowmobil
    150 € /Projekt
  46. Gentechnik (Wikipedia.-Artikel)


  47. Alternative /regenerative Energien
  48. 'Shortcuts - neue Wege zu Fuß /mit Fahrrad /Öffis'
    Nutzung von ÖPNV /umweltschonende Verkehrsmittel in der Stadt
    (vgl. auch 'Repair Café')
  49. Stromerzeugung
    Versuche mit Wasserstoffzelle /Elektronik /Elektroautos
  50. Windenergie
    Windrad besichtigen
  51. 'Vom Abfall zum Brennstoff /Rohstoff'
    Hintergründe /Machbarkeitsgrenzen. Besuch z.B. von ELM Recycling und dem Kompostwerk Kirchheim/Teck
  52. Energiesparend Bauen /nachhaltige Architektur
    Solar Decathlon (Wikipedia-Artikel)


  53. Ökologische Zusammenhänge
  54. Die Erderwärmung
    und ihre Folgen /Positiv- und Negativszenarien für die Entwicklung der Erde (Bilder bearbeiten) /CO2-Fußabdruck /Klimawandel
  55. Globalisierung
    Weltweite Trends /Challenges
  56. Saurer Regen /Ozonloch /etc.
    Was ist aus den alten Dauerbrennern geworden?
  57. Kläranlage /Entsorgung
    ... selber bauen /Stadtwerke
  58. Mindestenergiebedarf <> Luxus
    Wofür wird wirklich und unbedingt Energie benötigt? Was geht darüber hinaus? Ist das Luxus? Lässt sich das klar unterscheiden und wie unterscheiden sich die Ansprüche weltweit?
  59. Nachhaltig Bauen /Leben
    Vorbereitend möglich am 12. /13. Juni 2015: Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg
  60. CO2-Fußabdruck
    z.B.: Herkunft von alltäglichen Produkten weltweit (Kleidung),
    z.B.: 'Kaffee rund um die Welt'
    Kontakt mit Hintergrund Öko-Zertifikate
  61. Bio- und Ökolabel im Vergleich
    'Bio nach EG-Öko-Verordnung', 'WWF', 'AT-Bio-902', 'FSC', 'Grüner Punkt' (alles auf einer Verpackung) ... welche Label gibt es eigentlich, was bedeuten sie und machen alle Sinn? Erarbeiten einer vergleichenden Übersicht, die ALLE Schüler/innen (und auch Erwachsene) verstehen > Umwelttzeichen (Wikipedia-Artikel) + Bio-Siegel (Wikipedia-Artikel) + Hörtipp: Fair-Giftet SWR2 Feature am Di, 17.02.2015, 22.03 Uhr.
  62. 'Wie kommt die Kröte durch den Westen?'
    Gibt es einen ökologischen Verbund /einen Grünzug durch den Stuttgarter Westen? Wo sind Lücken? Kann man diese schließen?


  63. Wasser
  64. Wasserverschmutzung + Besuch Kläranlage
    'plastic vortex' > Plastikmüll in den Ozeanen (Wikipedia-Artikel)
  65. Trinkwasser
    Wasserkrise (Wikipedia-Artikel), Besuch des Wasserwerks Stgt-Münster
  66. Überfischung


  67. Tiere
  68. 'fundraising'
    Spenden für Tierklinik


  69. Pflanzen
  70. Pflanzen /Wälder
    Infos zu den Regenwäldern /Abholzung der Wälder > Biologische Vielfalt im Stadtwald
    > Bsp. Waldzustandsbericht Baden-Württemberg (Kurzfassung), Der Wald in Niedersachsen (download pdf 22803 KB, Okt 2014)
  71. (Wikipedia-Artikel)


  72. 'recycle and upcycle'
  73. Holz statt Plastik
    Umsetzungsbeispiele
  74. Plastikrecycling
  75. Der Weg des Mülls /Weltraummüll - Theorien, wie man den Müll beseitigen kann
    Schrottplatzbesuch /Besuch einer Kunststoffrecyclingfabrik
  76. Rückgabesysteme /Mülltrennung im Stadtteil


  77. Kunst
  78. Verpackung
  79. Poetry Slam
  80. Musikinstrumente aus Müll
    Videos /Konsum Bsp. 'Echte Rockstars sind grün' (3Sat zum Greener-Maifeld-Derby in Mannheim)
  81. Schattentheater
  82. 'Land Art' (Wikipedia.-Artikel)
    Bsp. 'Installation im Biotop'
  83. Dokumentation /Filme zu verschiedenen Themenbereichen drehen/zeigen
  84. Spiele
    Bsp. 'iPollute'



Das Organisationsteam: Altmann, Dillinger, Fischer, Shijaku; Kaudel, Walz, Wächter; Joos, Sander, Schick.
Erreichbar über das Dillmann Gymnasium (Impressum) bzw. über .
Technische /inhaltliche Umsetzung und verantwortlich dafür: Schick.